------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
ZUM THEMA AWARD's FÜR MEINEN BLOG 
Vielen Dank an alle, die meinen Blog hier so lesenswert finden, dass er für sie auszeichnungswürdig erscheint. Darüber freue ich mich natürlich sehr und das finde ich auch sehr lieb. Ich möchte euch jedoch bitten, KEINE AWARD's an mich zu verleihen, da ich nicht der Fan von solchen Dingen bin. Ihr findet sicherlich andere Blog's, die solch eine Auszeichnung viel mehr zu schätzen wissen.  Ich würde mich freuen, wenn ihr trotzdem gern auf meinem awardfreien Blog vorbei schaut. Danke für euer Verständnis.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
LilySlim Weight loss tickers
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

28.04.2012

Wiegeergebnis 28.04.12

 

28.04.12 - 92,0 kg (VW: 94,0 kg)  = - 2,0 kg
Fettanteil:        38,3 %   (VW: 38,8%)
Wasser:          45,0 %   (VW: 44,7 %)
Muskeln:         30,9 %   (VW: 30,7%)
Sportfaktor:     1



Sportverteilung der Vorwoche:
FR: ---- SA: ---- - SO: XXX - MO: ---- - DI: ---- - MI: ---- - DO: ---- FR: ----


mein Statement zum Ergebnis:
Die 94,0 kg von letzter Woche basierten ja auf einen Nussnaschanfall vom Vortag der Wiegung. Die waren auch schnell wieder vergessen denn einen Tag später wog ich bereits wieder 93,3 kg. Also war es keine Zunahme in dem Sinne sondern wie angenommen Wassereinlagerungen, die sich schnell wieder verflüchtigt hatten. Im Laufe der Woche bis heute sind dann nochmals 1,3 kg "verloren gegangen" ... kilotechnisch also ein gutes Ergebnis.

Alle 3 Körperanalysewerte haben sich wieder verbessert. Diese waren ja letzte Woche nach den Nüssen auch völlig durcheinander gekommen.

Sport habe ich leider nur einmal in der Woche geschafft. Am Sonntag hatte ich mein Bauch-Beine-Po Training absolviert. Die 2 Tage darauf musste ich leider aussetzen, da ich mit erneutem Muskelkater zu kämpfen hatte. Am Mittwoch wollte ich mich dann eigentlich nach Feierabend wieder dem Sport widmen. Da meine Tochter aber in der Schule einen Unfall hatte, fiel das Training aus Zeitgründen aus. An dieser Stelle sei aber erwähnt, dass meine Tochter glücklicherweise mit einer Prellung davon gekommen ist. ...

Donnerstag und Freitag bin ich trotzdem irgendwie nicht zum Sport gekommen. Zur Zeit hab ich auch etwas mehr Stress als sonst auf Arbeit. Aber das wird sich spätestens am Mittwoch wieder ändern, wenn meine Chefin wieder aus dem Urlaub zurück ist und wir uns die Arbeiten wieder gut aufteilen können.

Ich bin über das Ergebnis super glücklich, da ich mich meinem bisherigen Niedrigstgewicht (89 kg) seit Beginn von "Schlank im Schlaf" immer näher komme und erst dann wieder richtig im Spiel sein werde. Also drückt mir die Däumchen, dass es so gut weiter läuft. Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für euch.


21.04.2012

Nachruf zum Gesichtsvergleich

Ich möchte euch nochmals für eure lieben Kommis unter meinem Posting Gesichtsvergleich 2009 / 2012 bedanken. Auch an anderer Stelle habe ich so viele liebe positive Kommis dazu gelesen. Es wurden auch Fragen an mich gerichtet, die ich gerne hier beantworten möchte:


Frage 1 von Rahma: "Was denkst du denn im Hinblick auf dein altes Gewicht über dich?"
Gleich vorweg.. ich schreibe nur zu meinen Erfahrungen und wie es bei mir abläuft bzw. abgelaufen ist. Da muss sich nicht jeder wiederfinden.


Es ist komisch. Ich bin einerseits erschrocken, dass ich mal SO ausgesehen habe. Ich meine - ich habe mich früher Gesichtsmäßig nicht hässlich gefühlt. Im Gegenteil... im Gesicht fühlte ich mich jetzt nicht übermäßig dick oder so.

Was ich sagen kann ist, dass ich meine Figur schon immer gehasst habe und ich mich auch nie wohl gefühlt habe. Man hat sich eher damit abgefunden, da man es zum damaligen Zeitpunkt einfach nicht ändern konnte... man hat quasi das Beste daraus gemacht. Aber ich habe nie gesagt, dass ich mich wohl fühle und kein Problem hätte so zu bleiben. Aber ich weiß, dass manche Leute so etwas von sich behaupten. Verstehen kann ich es nicht... aber ich würde mir jetzt nicht anmaßen zu sagen, dass sie sich etwas vormachen... vielleicht gibt es wirklich jemand, der sich auch so wohlfühlt.

Ich war schon immer dick. Also ich habe nicht erst als Erwachsene zugenommen. Also schon in der Schulzeit hatte ich mit Übergewicht zu kämpfen. Hatte in meinem Leben etliche Kuren und Diäten hinter mich gebracht. Aber ich gehörte nie zu den Schlanken.

gut - zu den Schlanken gehöre ich jetzt auch noch nicht... da hab ich noch ne Menge vor mir... aber ich arbeite dran. Ich sehe aber durch diese Fotovergleiche, dass sich schon ganz viel getan und verändert hat. Man hatte früher ein anderes Bild von sich selbst und versteht es jetzt selber nicht wie man sich auch hübsch fühlen konnte.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass mich die Leute nicht mehr so ansehen, wie sie es früher getan haben. Ich kann langsam fühlen, wie sich ein dünner Mensch unbeobachtet durch die Welt bewegen kann.

Jetzt da ich weiß, dass ein völlig anderer Mensch (Figurtechnisch und Ausstrahlungsmäßig) in mir schlummert, möchte ich noch mehr an mir arbeiten. Ich bin neugierig wie meine endgültige Verwandlung sein wird. Ich gewinne mit jedem Kilo, dass ich verliere an Motivation weiter zu machen... es ist wie der Teufelskreis zu zunehmen damals... nur umgekehrt... man nimmt ab und will irgendwie, dass es immer weiter voran geht.

Vielleicht will ich es manchmal auch zu sehr. Aber das kann ich nicht steuern. Darum ärgere ich mich über jedes Gramm was mich irgendwie zurück wirft, obwohl es nicht mal eine echt Zunahme ist, sondern eher mal Wassereinlagerungen sind oder auch Gewichtsschwankungen, denen eine Frau nun mal auch öfter ausgesetzt ist.

Der Kampfeswille ist jedenfalls da das Ziel IRGENDWANN zu erreichen. Auch wenn es noch 3 Jahre (oder mehr) dauern wird. Ich will das jetzt... und erst wenn man den Punkt für sich erreicht hat, dann funktioniert es auch... nicht nur mit SiS... ich glaube es gibt so viele gute Wege.. man muss nur den Richtigen für sich selber finden.

Wenn man über einen bestimmten Punkt der Abnahme gekommen ist, dann entwickelt man einen Ehrgeiz nun auch noch den Rest zu schaffen... dann ist es auch leichter an seinem Ziel festzuhalten...

wie sagt man so schön:  
"Wer etwas will, findet Wege, wer etwas nicht will, findet Gründe."


Frage 2 von Manu: "Was sagt dein Männe mittlerweile dazu? Findet er es jetzt gut?"
... doch ich denke schon. Zumindest redet er mit anderen sehr positiv über meine Veränderung. Seine Familie aus Algerien rief neulich an und hat sich wohl bei ihm erkundigt ob ich noch weiter abgenommen hätte. Er meinte dann wohl, dass sie mich wohl gar nicht wieder erkennen würden ... Solche Dinge erzählt er mir dann halt. Somit erkenne ich schon, dass er ebenfalls stolz darauf ist, was ich bisher erreicht habe. Auch wenn er es mir so persönlich nicht so oft erwähnt. Er ist halt auch nicht so der Mann der vielen Worte und auch nicht so der Mensch der sich gefühlsmäßig oft mitteilt. Sein Motto ist wohl eher... "Schweigen und Genießen. Was ihm definitiv zu schaffen macht ist, dass er jetzt eine Frau hat, die im Gegensatz zur früher öfter mal Spaß am Shoppen findet. Vor meiner Abnahme war ich für ihn eben "günstiger" ... lach...  

Wiegeergebnis 21.04.12


21.04.12 - 94,0 kg (VW: 92,9kg)  = + 1,10 kg
Fettanteil:        38,8 %   (VW: 38,5%)
Wasser:          44,7 %   (VW: 44,8 %)
Muskeln:         30,7 %   (VW: 30,8%)
Sportfaktor:     4



Sportverteilung der Vorwoche:
FR: ---- SA: XXX - SO: XXX - MO: ---- - DI: XXX - MI: XXX - DO: ---- FR: ----


mein Statement zum Ergebnis:
Da ich meine Regel habe, bin ich wie immer von jetzt auf gleich 1-2 kg schwerer. Bis gestern jedoch ging es bereits wieder kontinuierlich in 100g Schritten nach unten mit dem Gewicht. Ich wog 93,5kg am gestrigen Freitag. Da mir gestern Abend jedoch ein paar Nüsse in die Hände gefallen sind, recht sich das jetzt natürlich. Besonders am Fettwert von gestern auf heute sieht man es. (Nüsse halt !!!) Aber auch das gehört dazu. Es kann nicht immer perfekt laufen. Und Nüsse waren schon immer sehr gefährlich für mich. Quasi mein Feind Nummer 1.

Mit dem Sport hab ich mich gut mit den 4 Terminen wöchentlich eingestellt. Das läuft gut. Besonders schön ist es, dass ich momentan wieder sehr oft angesprochen werde, ob ich weiter abgenommen habe. Ich denke man sieht schon wieder einen Unterschied von Januar bis jetzt. Das freut mich natürlich. Und dieser Ausrutscher von gestern hab ich schnell wieder raus. Ich wünsch euch ein schönes Wochenende.




17.04.2012

Gesichtsvergleich 2009 / 2012



Hier mal ein aktuelles Foto im Vergleich zu 2009





Wiegeergebnis 14.04.12

Hallo Ihr lieben Blogverfolger. 

Entschuldigt, dass ich erst jetzt wieder schreibe. Letzten Freitag war ich gesundheitlich nicht in der Lage mich zu wiegen (und das soll schon was heißen !!!) geschweige denn am PC zu sitzen und zu bloggen. Ich hatte ganz starke Magenkrämpfe und mit Übelkeit zu kämpfen. Am Samstag konnte ich mich zwar wiegen jedoch komme ich erst heute dazu es zu posten, da ich mich die letzten Tage sehr schlapp gefühlt habe. Keine Ahnung was das war. Also so sah das Ergebnis am Samstag aus:





14.04.12 - 92,9 kg (VW: 93,1 kg)  = - 200 g
Fettanteil:        38,5 %   (VW: 38,6%)
Wasser:          44,8 %   (VW: 44,8 %)
Muskeln:         30,8 %   (VW: 30,8%)
Sportfaktor:     5


Wiegeverlauf der Vorwoche:
werde ich hier nicht mehr dokumentieren - da ich den Druck etwas rausnehmen möchte... 

Sportverteilung der Vorwoche:
FR: XXX- SA: XXX - SO: XXX - MO: ---- - DI: XXX - MI: XXX - DO: ---- FR: ----


mein Statement zum Ergebnis:
Es sind zwar nur 200 g aber immerhin habe ich den 92er Zahlenbereich gesehen. Mein Wiegetag verlege ich ab jetzt auf den Samstag. Ich hoffe wir lesen uns dann wieder. 


PS: Das Foto der Woche (Projekt 52)  wird es auch nicht mehr geben - dennoch werdet ihr immer mal wieder Fotos zu Gesicht bekommen.

08.04.2012

Foto 14 / 52 - "bunte Eier"

verbunden mit einem lieben Gruß an alle, die Ostern feiern, habe ich mir heute dieses Motiv 
als Foto der Woche ausgewählt. 

Ich liebe diese bunten Eier. Allen Kritikern und Skeptikern zum trotz ... dank gut sortierter Lebensmitteldiscounter haben wir diese Eier fast ganzjährig zu Hause. Ich finde es einfach praktisch wenn ich spontan mal ein Ei auf  einer Eiweißabendbrotscheibe oder als Salathighlight oben drauf packen möchte ohne mir vorher ewig eins abkochen zu müssen. 

In diesem Sinne - einen bunten Start in die neue Woche für euch. 

06.04.2012

Wiegeergebnis 06.04.12

 
06.04.12 - 93,1 kg (VW: 93,5 kg)  = - 400 g
Fettanteil:        38,6 %   (VW: 38,7%)
Wasser:          44,8 %   (VW: 44,7 %)
Muskeln:         30,8 %   (VW: 30,8%)
Sportfaktor:     4


Wiegeverlauf der Vorwoche:
FR:  93,5 - SA: 93,2 - SO: 93,5 - MO: 94,1 - DI: 94,5 - MI: 93,7 - DO: 93,5

Sportverteilung der Vorwoche:
FR: ---- - SA: XXX - SO: XXX - MO: ---- - DI: XXX - MI: XXX - DO: ----


mein Statement zum Ergebnis:
Ich habe ausgeschlafen und freue mich heute ganz in Ruhe meine Statement zur letzten Woche abgeben zu können.

Eine Sache gab es in der Woche, die nicht so gut lief. Ich hatte meinen ersten Schokoanfall seit langem, dem ich Abends nachgegeben habe. Das Schlimme daran war, dass es mich noch 3 Tage lang darüber geärgert habe. Glücklicherweise war es nur ein kleiner Ausnahmefall und der Hüpfer auf der Waage war auch nicht dramatisch und schnell wieder weggesportelt. Das war aber auch das einzigst Negative, was ich berichten kann.

Kommen wir zu den vielen positiven Dingen in dieser Woche: Ich habe trotz des unnützen Fressanfalls eine Abnahme zum letzten Freitag. Meinen Sportplan konnte ich weiterhin gut umsetzen. Dabei habe ich mich auch nochmal an das "gefährliche" Bauch-Peine-Po Programm gewagt, was mir letztens den starken Muskelkater verpaßt hatte. Bis auf eine angenehme Spannung, waren keinen Schmerzen zu spüren. Von daher wird dieses spezielle Muskeltraining jetzt fester Bestandteil in meinem Sportprogramm werden.

Fett- und Wasseranteil haben sich auch wieder verbessert. Am Sitz der Klamotten merke ich auch, dass sich einiges tut. Einige Hosen rutschen wieder und werden nur noch durch verstellbare Bundgummis oder meinen Gürtel gehalten. Dieser ist nun auch schon wieder am letzten Loch angelangt, so dass ich mir bald wieder einen neuen Gürtel besorgen muß.

Da ich jetzt 10 Tage frei habe, gehe ich ganz entspannt in die neue Woche hinein. Ich hoffe es läuft genauso gut, so dass ich bald den 92er Zahlenbereich sehen werde. In diesem Sinne wünsche ich allen Bloglesern ebenfalls schöne freie Tage im Kreise Ihrer Lieben.

01.04.2012

Foto 13 / 52 - "Das Weiße ohne das Gelbe"

"Das Weiße ohne das Gelbe"

So heißt das Buch, welches ich in dieser Woche zugeschickt bekommen habe.
Mein heutiges Foto der Woche für euch. 

Kay ist ein lieber Blognachbar, der bereits die 50 Kilo in sagenhaften 9 Monaten abgenommen hat. Er hat also das erreicht, woran ich noch Schritt für Schritt arbeite. Sein Weg zeichnete sich durch
"Low Carb, Low Fat, Low Cal" aus[sprich: wenig Kohlenhydrate, wenig Fett und wenig Kalorien] 

Auf seinem Blog (klick hier) und jetzt auch in seinem Buch (klick hier) teilt er seine Erfahrungen und sein Wissen mit allen, die schnell abnehmen wollen - ganz ohne Pillen, Punkte, Operationen oder überteuerte Trainingsgeräte.
Es ist zwar ein ganz anderer Weg als SiS - aber wie sagt man so schön:
"Viele Wege führen nach Rom". Man muß für sich selbst entscheiden mit welchem Ernährungskonzept man am besten klar kommt.
Für mich ist das eben das "Schlank im Schlaf" Konzept nach Dr. Pape. 

Nun könnte man fragen, warum lese ich das dann erst wenn ich sowieso für mich entschieden habe, dass das ein Konzept ist, dass ich nicht so gut umsetzen könnte. Nun - Ich bin der Meinung, der Blick zu anderen Erfolgsgeschichten kann auch große Motivation sein. Auch wenn sich unsere Wege und Ernährungskonzepte  unterscheiden - haben wir doch alle eins gemeinsam. Das wichtigste ist doch, den Klick im Kopf gehabt zu haben - sein Ziel zu kennen - und mit Disziplin, Stärke und Durchhaltevermögen an sich zu arbeiten und etwas an sich zu ändern. Und hier und da kann man auch andere Sichtweisen und Tipps entdecken, die einem helfen können, sein persönliches Ziel zu erreichen.

Es lohnt sich einfach auch mal über den Tellerrand zu anderen zu schauen, 
die bereits da sind wo man selber hinmöchte. 

Lieber Kay (falls du das liest), ich wünsche dir viel Erfolg mit deinem Buch. Ich hoffe du 
erreichst viele Leute da draußen, denen du helfen kannst, ein neuer Mensch zu werden. Natürlich wünsche ich dir auch, dass du dein Gewicht weiterhin halten kannst, wie du es bereits so lange tust. Denn auch dieser Aspekt ist wichtig. Meinen Respekt hast du !!!  


PS: Wer Kay in einem Podcast über sein Buch hören möchte, klickt mal ganz schnell hier hin:

  Euch allen da draußen - weiterhin viel Erfolg - egal welchen Weg ihr beschreitet.